Meldungen

Lebensmittel sind wertvoll - Sachsenweiter Arbeitskreis tagte in Pulsnitz

Das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) ist seit 2012 Träger der Initiative „Lebensmittel sind wertvoll“ im Freistaat Sachsen. Am 1. Dezember 2016 fand eine Beratung des Arbeitskreises „Lebensmittel sind wertvoll“ statt. Daran nahmen Vertreter von Vereinen, Verbänden und Institutionen aus dem Freistaat teil. In diesem Arbeitskreis arbeiten u. a. das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, die Professur für Lebensmitteltechnik der TU Dresden, das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft der Stadt Dresden, der Zweckverband Abfallwirtschaft Westsachsen und die Stadtreinigung Leipzig mit. Schirmherr der Initiative ist Staatsminister Thomas Schmidt.

Die Tagung wurde besonders durch den Vortrag von Dr. Wilfried Furchert von der Lausitzer Hügelland Agrar AG bereichert. Warum Lebensmittel u. a. so wertvoll sind, wurde anschaulich in seinem Vortrag deutlich. Voraussetzung für Lebensmittel in hoher Qualität, wie sie bei uns erzeugt werden, ist das hohe fachliche Wissen und Können der Landwirte und Gärtner die diese erzeugen. Diese Hohen Standards zu erfüllen setzt auch ein stetiges Investieren der landwirtschaftlichen Betriebe zum Wohle der Tiere und für moderne Technik bei den Feldarbeiten voraus. Dies bildet der Preis für Nahrungsmittel oft so nicht ab. Niedrige Preise für Lebensmittel verleiten oft zum sorglosen Umgang mit ihnen. Bewusstseinsbildung und der Preis sind zwei wichtige Faktoren, die mit bewirken können, dass in unserer Gesellschaft Lebensmittel wieder eine größere Achtung erfahren. Bei der Beratung wurden auch die Aktivitäten für das Jahr 2017 besprochen, so u. a. eine verstärkte Zusammenarbeit mit dem Landesverband Sachsen der Kleingärtner e. V. Aber auch beim Tag der Sachsen in Löbau und zum 20. Sächsischen Landeserntedankfest in Burgstädt wird sich die Initiative mit präsentieren.

Zum Schluss der Beratung informierte Herr Schubert zum Pfefferküchlerhandwerk. Daran schloss sich eine Führung durch die Pfefferkuchenschauwerkstatt an.

« Zurück

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.